Migration

In Coronazeiten ist vieles anders, doch die Qualität unserer Arbeit bleibt. - Wir halten uns an die AHA-Regeln und sind flexibel, daher fragen Sie gerne telefonisch oder per Email nach einem persönlichen Termin.

Die Sorge um Geflüchtete (Asylbewerber, Geduldete und Kontingentflüchtlinge) ist aus dem christlichen Grundverständnis unseres Vereins ein besonderes Anliegen. Mit großem Einsatz betreuen wir Flüchtlinge, die bereits kommunal zugewiesen worden sind, sowie Flüchtlinge, die in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Viersen des Landes NRW leben. Zum Landesprogramm gehören die Asylverfahrensberatung (AVB) und das Beschwerdemanagement (BM). .

Unsere Hauptaufgaben sind:

Beratungsstellen des Flüchtlingssozialdienstes Viersen, Kempen und Tönisvorst

41747 Viersen, Hildegardisweg 3                                                                                   Fax: 02162-36 99 199
Christina Cordes
Sarah Wenzlaff
47906 Kempen, Von-Loe-Str. 24-26                                                                                Fax: 02152-99 296-99
Christina Cordes
Marianna Schwarzstein
47906 Kempen, Johannes-Hubertus-Haus, Hohenzollernplatz 19 c                                    
Andrea Lerche
47918 Tönisvorst, Industriestr.5                                                                                 
Sarah Wenzlaff
02151 - 36 784-21
Andrea Lerche

 

Beratungsstelle ZUE Viersen:

ZUE Viersen Kaisers Hochhaus                                    Fax: 02162-810 28 1-8
Ismail Abou Mughdheb Verfahrensberatung
Ines Osho Beschwerdemanagement
02162-810 28 1-0
 

 

Grundlagen und Zugangswege

Sowohl die Kommunen, als auch das Land NRW sollen eine angemessene soziale Beratung und Betreuung der Geflüchteten sicherstellen. Der kommunale Flüchtlingssozialdienst unseres Vereins wird durch die Städte Viersen, Kempen und Tönisvorst, die Mitarbeiter des Landesprogrammes durch das Land NRW bezuschusst. Grundlage dafür sind Leistungsverträge mit den genannten Kommunen und der Bezirksregierung Arnsberg.

In Viersen und Tönisvorst findet die Beratung in den Übergangswohnheimen statt. Flüchtlinge, die in Wohnungen untergebracht sind, können die Sprechstunden in den Gemeinschaftsunterkünften besuchen. In der Geschäftsstelle Viersen werden darüber hinaus Termine nach Vereinbarung angeboten.

In Kempen findet die Beratung grundsätzlich in den Räumlichkeiten des SKM statt. Die Sprechstunden finden nach Vereinbarung statt.

 

Weitergehende Infos zur Thematik auch unter:

Caritasverband für das Bistum Aachen
www.caritas-ac.de

Deutscher Caritasverband
www.caritas.de

Stadt Viersen (interaktiver Integrationsatlas)
www.viersen.de

Stadt Kempen
www.kempenhilft.de